Handbuch

Wie erzieht man ein Pferd zum Mitdenken? / video

Wir sollten diese Frage immer im Hinterkopf haben, wenn wir mit unseren Pferden arbeiten: Wie kann ich meinem Pferd helfen, mitzudenken? Wie kann ich es herausfinden lassen, was ich will? Das ist der Grund, warum Sie so oft auf diesen Seiten lesen, dass Sie Ihrem Pferd Zeit lassen sollen, um nachzudenken und die richtige Antwort zu geben.


Das Weichen der Hinterhand

Diese Übung ist eine praktische Aufgabe, die im direkten Zusammenhang mit dem Weichen der Hinterhand steht. Basierend auf der hervorragenden Arbeit von Buck Brannaman gibt es vier Methoden, ein Pferd zum Weichen der Hinterhand zu bringen.

Die ersten drei sind in einem anderen Video beschrieben:

Zeit zum Nachdenken

Ich habe die Vierte beiseite gelassen, weil ich denke, dass sie eher dazu gedacht ist, dem Pferd beizubringen, mitzudenken, als seine Hinterhand weichen zu lassen. Das Prinzip ist sehr simpel: Gehen Sie in die laterale Biegung und… warten Sie! Warten Sie, bis das Pferd etwas versucht und irgendwann herausfindet, dass Sie wollen, dass es die Hinterbeine kreuzt.

Tipp: Kommen Sie Ihrem Pferd nicht in die Quere!
Benutzen Sie bei dieser Methode nicht Ihre Bein, benutzen Sie nicht den Zügel oder drücken mit ihrem Bein auf der Außenseite oder was auch immer. Sie wollen Ihrem Pferd nicht in die Quere kommen, sondern es allein die Lösung finden lassen.