Handbuch

Wie bringt man einem Pferd bei, seine Hufe zu geben? / video

Hufpflege ist ein Hauptaspekt der Pferdepflege: keine Hufe, kein Pferd! Allerdings sollte die Hufpflege ein angenehmer Moment sein, niemals ein Kampf.
Dieser Artikel wurde geschrieben, um dabei zu helfen, einem Pferd beizubringen, seine Hufe anzuheben. In der Tat sollten Pferde während dieses Vorgangs sich als Partner verhalten, sie sollten dabei mithelfen, ihre Füße zu heben, wenn Sie sie brauchen, anstelle zu widerstehen, zu kämpfen oder zu treten.


Sicherheit

Bei allen Pferden sollten Sie sichergehen, dass man sie am ganzen Körper problemlos berühren kann. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie sich Pferden nähern, die Sie nicht kennen: Erwarten Sie nicht, dass sie böse sind, sondern zu allem bereit. Stellen Sie sich an die Seite des Beins, Ihre Schulter sollte gegen das Pferd gelehnt sein und beide Füße sollten neben dem Pferd stehen, nie darunter.
Ihre Sicherheit geht vor, denn mit einem Gipsbein werden Sie kaum in der Lage sein, die Hufpflege Ihres Pferdes fortzusetzen.

Prozess

Der Zweck der Übung liegt darin, einem Pferd beizubringen, seinen Fuß anzuheben, wenn Sie eine bestimmte Stelle berühren, einen „Knopf“ auf seinen Beinen: die Kastanie an den Vorderbeinen und das Sprunggelenk an den Hinterbeinen.

Der Prozess ist einfach, drücken Sie den Knopf nur so lange, bis das Pferd seinen Fuß hebt. Genau in diesem Moment lassen Sie den Knopf los, greifen den Huf und streicheln das Bein des Pferdes. Halten Sie den Huf einige Momente, stellen Sie ihn dann sanft ab und streicheln Sie das Pferd.
Die tägliche Wiederholung dieses Prozesses wird das Pferd lehren, entspannt zu sein und ein Partner zu werden und Ihnen dabei helfen, die Hufe zu säubern.

Meistens werden Sie zu Beginn mehr Druck ausüben müssen, um das Pferd zum Anheben des Fußes zu bewegen. Lehnen Sie sich an seine Schulter oder die Hüfte und schieben Sie, bis Ihr Pferd seine Balance verlegt und sein Bein anhebt. Dann, derselbe Prozess: greifen Sie den Huf, streicheln Sie das Bein und stellen Sie es sanft wieder ab.

Frage und Antwort
Was, wenn mein Pferd anfängt zu treten?
Einige Pferde haben recht empfindliche Beine, dies sind normalerweise die dominantesten und respektlosesten Pferde. Natürlich sollte man erst alle Grundlagen mit solchen Pferden erarbeitet haben: Desensibilisieren, Rückwärtsgehen und Longieren.
Dennoch kann es sein, dass einige Pferde extra Arbeit brauchen, um während Hufpflege umgänglich zu sein. Arbeiten Sie in der Reitbahn oder im Round-pen, um sicher zu sein, behalten Sie den Führstrick in der Hand, da Sie ihn für die „Vertragsverhandlungen“ benötigen könnten: Drücken Sie den Knopf und warten Sie, geben Sie dem Pferd einige Momente, lösen Sie dann die Hinterhand in mehreren Zirkeln oder lassen Sie es mindestens 10 Meter rückwärts gehen – suchen Sie einfach das aus, was für Ihre Pferd am unbequemsten ist, sobald es treten sollte.
Wiederholen Sie den Prozess, bis Ihr Pferd seine Beine anhebt, ohne dabei etwas Dummes auszuprobieren, und denken Sie daran, jedes nette Entgegenkommen mit Liebkosungen zu belohnen.
Natürliche Reitkunst: Unterricht eine Kicking Horse seine Füße zu heben